Vermittlungsablauf

Tiervermittlung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und diese nehmen wir sehr ernst. Jedes Tier, das in unsere Obhut gelangt, hat mindestens schon einmal sein zu Hause verloren, oder etwas schicksalhaftes erlebt. Sie alle haben es verdient, ein zu Hause für immer zu finden.

Wir suchen laufend gute und liebevolle Plätze für unsere Schützlinge. Die neuen Familien müssen jedoch einigen Kriterien entsprechen, die aber für jeden wahren Tierfreund absolut kein Problem darstellen und erfüllbar sein sollten: Art- und tiergerechte Haltung, Geduld, Zeit, viel Liebe und Geborgenheit stehen bei uns im Vordergrund.

Wir wollen es den Interessenten nicht unnötig schwer machen, doch die genaue Vermittlung hat leider einen sehr realistischen Hintergrund:
Es ist sehr leicht ein Tier zu erwerben. Sie werden in Zeitungen inseriert, online verkauft, auf Parkplätzen oder Straßen billig und gleich zum Mitnehmen angeboten. Diese Anschaffungen sind oft unüberlegt, es fehlt an Zeit, meist sind die Tiere krank und die Tierarztkosten steigen schnell ins unermessliche. So kostet ein 150 Euro Rassehund aus einem Kofferraum, schnell mal mehrere Tausend Euro. Diese Tiere landen meist im Tierheim oder werden ausgesetzt. Ein Kreislauf aus dem nur ausgebrochen werden kann wenn man umdenkt, mit zukünftigen Hundehaltern ausgiebig spricht, aufklärt und ihnen auch nach einer Vermittlung mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der erste Eindruck:

Ein Foto gibt nur einen Teil des Wesens wieder – Charakterzüge, Vorlieben oder Eigenheiten finden Sie in den detaillierten Beschreibungen unserer Hunde. Darüber hinaus stehen wir Ihnen per Mail sowie telefonisch gerne für nähere Auskünfte zur Verfügung. Wir scheuen nicht davor, Ihnen möglichst viele Informationen zu unseren Hunden zu geben. Für Sie sind noch Fragen zum Hund offen? Wir sind sehr bestrebt den passenden Hund für Sie zu finden, melden Sie sich gerne. Um ein Bild Ihrer Anforderungen, Vorstellungen sowie Lebensumstände zu erhalten, gibt es bei uns vorab eine Selbstauskunft auszufüllen. Diese erhalten Sie nach ernsthafter Interessensbekundung an uns, direkt per Mail oder via Facebook (facebook.com/tierheimbuksi). Für diverse Fragen vorab zum Hund und dem grundsätzlichen Vermittlungsablauf sind wir natürlich auch so jederzeit für Sie da.

Das erste Kennenlernen:

Sie möchten Ihr neues Familienmitglied vorher kennenlernen und Ihnen ist auch der Weg nicht zu weit? Im Tierheim sind Sie jederzeit willkommen. Besuchen Sie das Team Agnes & Attila, lernen Sie die Hunde und den Umgang mit ihnen kennen. Verlieben ist selbstverständlich erlaubt. Und was sind schon einige Stunden, wenn es darum geht, eine Entscheidung für viele Jahre zu treffen? Ab Wien finden regelmäßig Fahrten ins Tierheim statt, scheuen Sie sich nicht wegen einer Fahrgemeinschaft zu fragen. Die Möglichkeit selbst zu fahren, besteht natürlich trotzdem. Wir bitten hier nur um Voranmeldung und Besprechung vorab, um die Arbeiten im Tierheim dementsprechend koordinieren zu können, damit unser Team Zeit für Sie hat. Ein Tierheim-Besuch ist zwar keine Voraussetzung für eine Vermittlung, doch die Möglichkeit besteht und wird seitens der Interessenten auch gerne genutzt.

Die Vorkontrolle:

Ist die Selbstauskunft seitens der Vermittlungsbeauftragten positiv, kümmern wir uns nach Einverständnis der Interessenten um eine Vorkontrolle. Was hat es damit auf sich? Wir möchten uns gerne persönlich einen Eindruck von der Familie bzw. dem Hundehalter machen. Dazu kommt ein Beauftragter vom Tierheim/Verein vorbei und sieht sich die Gegebenheiten vor Ort an. Diese Kontrolle ist von unserer Seite aus sehr wichtig, denn wir wollen natürlich, dass unsere Schützlinge auch ein tolles zu Hause bei liebevollen Menschen bekommen. Zu oft haben wir leider schon erleben müssen, dass wichtige Angelegenheiten, die vor allem für das Tier von großer Bedeutung waren, verschwiegen oder übersehen wurden.

Die Reise in ein neues Leben:

Ist die Vorkontrolle positiv und wir haben den für Sie passenden Schützling gefunden, steht einer Vermittlung nichts mehr im Weg. Nach endgültiger Zusage seitens der Interessenten, reservieren wir Ihren Schützling, machen ihn ausreisefertig und besprechen den nächstmöglichen Ausreisetermin, sowie die dazu nötigen Transportangelegenheiten.

Der große Tag:

Für dieses große und aufregende Ereignis sollte bereits alles Nötige vorbereitet sein, um zusätzlichen Stress für das Tier zu vermeiden. Die Eingewöhnung eines Tierheim-Hundes bedarf Zeit, Geduld, die nötige Liebe und vor allem das Verständnis, für ein – aus der Not gerettetes – Lebewesen. Gerade in der Anfangszeit ist es also sehr wichtig, dass die Bezugsperson alle Angelegenheiten wie z.B. Urlaub zur Eingewöhnung des Hundes, Futtereinkauf etc. vorab regelt. So steht einem schönen Ankommen nichts im Weg. In unserer Vermittlungsmappe, welche Sie bei Übergabe erhalten, bekommen Sie zusätzlich noch Tipps zur Registrierung, Eingewöhnung, positivem Training & Co. Bitte denken Sie jedoch daran, sich auch schon vorab soweit als möglich das nötige Wissen einzuholen. Für Fragen stehen wir natürlich auch hier gerne zur Verfügung und geben unser Bestes, Sie mit dem nötigen Wissen zu versorgen.

Schutzvertrag und Schutzgebühr:

Unsere Hunde werden alle ausschließlich mit EU-Pass, kastriert (ausgenommen Welpen), Chip sowie den entsprechenden Impfungen gegen eine Schutzgebühr mit Schutzvertrag vermittelt. Sämtliche Fixkosten, die das Tierheim vorab für das jeweilige Tier getragen hat (Futter, Entwurmung, Kastration, Impfungen, EU-Pass etc.) werden mit dieser Gebühr gedeckt. Die Schutzgebühr für Welpen/Junghunde beträgt 250 Euro, für alle Erwachsenen 280 Euro, für Senioren 210-250 Euro je nach Alter (in Ausnahmefällen 180 Euro). Die formellen Angelegenheiten werden grundsätzlich bei der Übergabe des Hundes geregelt. Sollte die Übergabe nicht durch einen Vereinsbeauftragten stattfinden, klären wir das formelle vorab.

Endlich angekommen:

Sie konnten Ihren Schützling in Ihre Arme schließen und müssen ihn auch nie mehr los lassen. Das sind für uns die wohl schönsten Momente. Lachende Besitzer, freudige und auch mal tränenreiche Umarmungen. Ein glücklicher Hund mit glücklicher Familie, dafür arbeiten wir. Auch weiterhin würden wir natürlich gerne Geschichten und Fotos über unseren – nein eigentlich Ihren – Liebling hören und lesen. Dafür wurde die BUKSI-Family-Facebook Gruppe gegründet. Diese finden Sie hier: http://bit.ly/tsv_buksi_family.

Aus den Augen aus dem Sinn gibt es für uns nicht. Wir stehen auch nach der Vermittlung jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, geben Ihnen Tipps und bei eventuellen Problemen die nötigen Hilfestellungen.

Sie sind nicht auf Facebook? Kein Problem. Über Geschichten und Fotos freuen wir uns natürlich auch jederzeit telefonisch oder per Mail.

NOTFÄLLE:

MAYA

COOPER

Translate »